Overview ICST Ambisonics Plugins



Die „ICST Ambisonics Plugins" dienen zur Erstellung von Ambisonics-Inhalten. Sie korrespondieren mit den „ICST MaxMsp Externals" und anderen Programmen, die das OSC (Open Sound Control) Protokoll verstehen und vereinfachen damit den Workflow in der Arbeit mit 3D-Audio (Ambisonics) in Digital Audio Workstations wesentlich. Die Plugins verfügen über eine grafische Radar-Ansicht und eine Distanzkalkulation. Sie können bis zu 64 Audioquellen empfangen und senden und die Spatialization über OSC auch von externen Quellen berechnen. Die Plugins stehen als VST3 / AU Plugins für Windows, Linux und Mac (ab 10.11) zur verfügung. Für die Arbeit mit ihnen empfehlen wir die DAW Ardour6.x oder Reaper 6.x, da diese Audio-Strips mit bis zu 64-Channels verarbeiten können.

Das ICST Ambisonics-Plug-ins Bundle

Bild 01: Ansicht der Plug-Ins in der DAW Reaper:
A ICST Mono-AmbiEncoder / B Multi-AmbiEncoder / C ICST AmbiDecoder for 17 speakers.


Vor-Abklärungen zu den Formaten und Funktionen der Plugins:

  1. Die ICST Ambisonics Plug-Ins sind im AmbiX Formate kodiert.
  2. Die ICST Ambisonics Plug-Ins orientieren sich im Rechterhand Koordinatensystem.
  3. Die ICST Ambisonics Plug-Ins und das Audio-Routing der Plugins in der DAW
  4. Die ICST Ambisonics Plug-Ins selber
    • ICST Ambisonics Decoder
    • ICST Ambisonic Mono-Encoder
    • ICST ambisonics Multi-Encoder

1. Die Ambisonics Formate FuMa und AmbiX
Das ICST Ambisonics Plug-in Bundle besteht aus je einem Plugin pro Ambisonics-Ordnung. Die ICST Ambisonics Plug-ins sind im AmbiX Format, und mit der SN3D Normalisierung erstellt. ACN steht für Ambisonics Channel Order, und FuMA für Furse-Mallham Ambisoncs. Bei FuMa liegt die Kanalordnung mit WXYZ vor, und in ACN ist die Anordnung WYZX.Wobei W für das omni-directionale Signal steht, und X, Y, und Z die Richtung beschreiben. Liegt also ein FuMa Format zur Kodierung an, wird ein Konverter-Plugin [1] vorgeschaltet. Ansonsten die Richtungen falsch decodiert werden. Die Semi-Normalisierung wird im AmbiX-Format verwendet. Dieser stellt sicher, dass beim Codieren einer Quelle die Pegel aller Kanäle den im ersten (Omni, W) Kanal nicht überschreiten. Im Allgemeinen ist dies sehr praktisch, damit in Ihrer DAW kein Clipping auftritt.
Weitere Informationen zu den Ambisonics Formaten gibt es hier: Ambisonics Standards

2. Die 3D-Koordinaten Systeme
Ein 3D-Koordinaten System dient der Darstellung, von Punkten oder andern Elementen auf der ebene oder mit der Z-Achse im 3D Raum. Es gibt keinen Standard den Koordinatensystemen. So gibt es das Nautische, das Mathematische und noch andere. Das verwendete Koordinatensystem ist vom Navigationstyp, was bedeutet, dass die Winkel im Uhrzeigersinn positiv berechnet werden.

Bild 01: Rechterhand Koordinaten System

Die ICST Ambisonics Plug-ins benutzen das „Rechterhand Koordinatensystem", wie im Bild 01 oben gezeigt. Im ICST Ambisonics Radar ist die Ausrichtung also wie in Bild 02 beschrieben.

Bild 02: ICST Ambisonics Plug-Ins Ausrichtung

3. Das Audio-Routing der Plugins in der DAW
ICST Ambisonics Plugins bestehen aus folgenden Komponenten:
  • AmbiDecoder Plugins 1. bis 7. Ordnung
  • AmbiEncoder Plugins 1. bis 7. Ordnung mit Mono-Eingang (1 Kanal)
  • AmbiEncoder Plugins 1. bis 7. Ordnung mit Multi-Input (bis zu 64 Kanäle)
Standard mässig stellt eine DAW Stereo Busse bereit. Abhängig von der Ambisonics-Reihenfolge kann das Audio Routing anders aussehen. Als Überblick: ein Encoder 1.Ordnung verlangt als Eingangsignal Mono und sendet vier Kanäle zum Decoder. Ein Plugin 7.Order sendet jedoch 64 Audio Kanäle zum Decoder.
Als Hilfe schauen wir und das Bild 03 an:
A: Beschreibt den ICSTMono-AmbiEncoder (VST3: AmbiEncoder_O1_1CH (1->4ch)
  • (VST3: AmbiEncoder_O1), was für First-Order AmbiEncoder steht.
  • Er erwartet einen Mono Eingangskanal (_1CH)
  • Encodiert einen Kanal (mono) und sendet vier Audiosignale (4ch ) zum ICST AmbiDecoder.

Bild 03: Bild zeigt die Erhältlichen ICST Ambisonics Plug-ins und ihre Audio Kanäle

B: Der (VST3: AmbiDecoder_O1_8CH (4->8ch)
  • Der ICST AmbiDecoder_O1 also First-Order Ambisonics
  • Er erwartet ein B-Format (wxyz) also ein vier kanaliges Eingangsignal.
  • Kann dann das B-Format für bis zu 8 Lautspecher dekodieren ( (4->8ch)


4. Die Ambisonics ICST Plug-Ins:
Die Auswahl der ICST Ambisonics Plugins richtest sich ganz nach der Ambisonics Order Wünschen. Also von der 1.Order bis hin zu der 7.Order. Wenn Sie im FX-Bereich auf „Add" klicken, sehen Sie im Ordner „ICST". Der Ordner mit dem Inhalt aller ICST Ambisonics-Plugins. Zur Auswahl in Reaper klickt man auf das „FX" Symbol.

Bild 04: Beschreibt das Auswählen und laden eines ICST Ambisonic Plug-Ins in der DAW Reaper.

>> Der ICST Ambisonics Decoder
<< Index